Batman (Provinz)

Batman (kurdisch Êlih) ist eine Provinz in der Südost-Türkei, nördlich des Dicle (Tigris). Nördlich liegt Muş, westlich Diyarbakır, östlich Bitlis und Siirt und südlich Mardin. Sie ist nach dem Fluss Batman benannt. Die Provinz hatte im Jahre 2015 566.633 Einwohner und eine Fläche von ca. 4654 km². Provinzhauptstadt ist das gleichnamige Batman, das Autokennzeichen ist 72.

Landkreise

Die Landkreise der Provinz Batman sind:

Batman
Beşiri (kurd. Qubîn)
Gercüş (kurd. Kercos oder Kercews)
Hasankeyf (kurd. Hesenkêf oder Heskîf)
Kozluk (kurd. Hezo)
Sason (kurd. Qabilcewz)

Bevölkerung

In der Provinz leben mehrheitlich Kurden. Daneben gibt es Zazas sowie Türken. In Batman gibt es noch, vor allem im Norden, ein paar turkmenische Alevitendörfer. Der überwiegende Teil der Bevölkerung gehört dem Sunniten Islam an. Alevitische Muslime gibt es unter den Zazas und den Turkmenen. Jesiden bilden eine weitere Glaubensgemeinschaft, doch die meisten Jesiden sind aus Batman weggezogen. Gercüş verfügt seit Jahrhunderten über eine beträchtliche Anzahl von Mhallami. Die Dörfer und Kleinstädte Kayapınar, Yenice und Yolağzı verfügen über eine große arabische Bevölkerung.

Wirtschaft

Die Provinz Batman ist das Zentrum der türkischen Erdölindustrie, die Erdölraffinerie wurde 1955 gegründet. Eine 494 km lange Pipeline verbindet Batman mit İskenderun am Mittelmeer. In der Landwirtschaft wird hauptsächlich Baumwolle produziert. Es besteht eine Eisenbahnverbindung nach Diyarbakır und Elazığ.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Imam-Abdullah-Kloster und die Brücken von Camiü‘r Rızk und Hasankeyf.

Werbung