Kırşehir (Provinz)

Kırşehir ist eine Provinz der Türkei. Ihre Hauptstadt ist das gleichnamige Kırşehir.

Die Provinz hat 225.562 Einwohner auf einer Fläche von 6.570 km². Sie grenzt im Norden an die Provinz Kırıkkale, im Nordosten an Yozgat, im Südosten an Nevşehir, im Süden an Aksaray und im Westen an die Provinz Ankara.

Im Osmanischen Reich war der Vorläufer der Provinz Kırşehir ein Sandschak des Vilâyets Ankara und umfasste damals auch Keskin (heute Provinz Kırıkkale), Hacıbektaş und Avanos (beide heute Provinz Nevşehir). 1921 wurde der Sandschak eine selbständige Provinz. Wegen der Wahl eines oppositionellen Politikers (Osman Bölükbaşı) in die türkische Nationalversammlung wurde die Provinz 1954 aufgelöst und ihr Gebiet auf die Nachbarprovinzen Ankara, Yozgat und Nevşehir verteilt. 1957 wurde die Provinz aber im verkleinerten heutigen Umfang wieder gegründet.

Landkreise

Die Provinz Kırşehir besteht aus den Landkreisen:

Akçakent
Akpınar
Boztepe
Çiçekdağı
Kaman
Mucur
Kırşehir

Werbung


LiveZilla Live Chat Software