Gölbaşı (Adıyaman)

Gölbaşı (Kurdisch Serê Golan) ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks der türkischen Provinz Adıyaman. Zu Beginn der neu gegründeten türkischen Republik gehörte Gölbaşı mit dem Bezirk Besni bis 1933 zu Gaziantep, danach zu Malatya und schlussendlich 1954 zur neu gegründeten Provinz Adiyaman. Der Landkreis hat 47.906 Einwohner und die Stadt 28.072. Er grenzt an den See Gölbaşı Gölü und liegt etwa 55 km westlich der Provinzhauptstadt Adıyaman. Der höchste Berg ist mit 2320 m der Boruk.

Dörfer

Akçabel (Pembeği)
Akçakaya (Pehnik)
Aktoprak (Seske)
Asağı Azaplı
Asağı Karakuyu
Asağı Nasırlı
Bağlarbaşı
Balkar
Belören
Cankara
Çatalağaç
     Çataltepe
Çelik,
Gedikli
Hacılar
Hamzalar
Harmanlı (Pervari)
Haydarlı (Ortaoba)
Karabahşılı
Karaburun (Karacaoluk)
Kösüklü
Küçükören
     Meydan
Ozan
Örenli (Kinirli)
Savran
Yarbaşı (Çalgan)
Yaylacık (Köristan)
Yeniköy
Yeşilova (İnekli)
Yukarı Çöplü
Yukarı Karakuyu (Hevedi)
Yukarı Nasırlı

Seen

  • Gölbaşı Gölü
  • Azaplı Gölü
  • İnekli Gölü