Çankırı

Çankırı (früher Qankiri) ist eine türkische Stadt in Anatolien. Der Landkreis hat 92.139 Einwohner (Stand: 2016). Sie ist die Provinzhauptstadt der gleichnamigen Provinz Çankırı. Die Kfz-Kennzeichen der Stadt und der Provinz beginnen mit der Ziffer 18.

Geschichte

Der antike Name der Stadt war Gangra, unter den Römern hieß sie Germanicopolis. Sie war 340/41 der Schauplatz der Synode von Gangra, auf der die Lehren der Eustathianer verurteilt wurden. Im 8. Jh litt sie unter zwei Arabereinfällen und wurde danach stark befestigt.

Im Osmanischen Reich war Çankırı Hauptstadt eines Sandschaks des Eyâlet Anadolu, später des Vilayet Kastamonu.

Zu Beginn des Völkermordes an den Armeniern wurden am „Roten Sonntag“, dem 24. April 1915, armenische Intellektuelle aus Istanbul nach Çankırı deportiert und dort interniert.

Klimatabelle

Çankırı (755 m)
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
45
 
4
-4
 
 
35
 
6
-3
 
 
39
 
12
0
 
 
45
 
18
5
 
 
58
 
23
9
 
 
42
 
27
12
 
 
18
 
31
14
 
 
18
 
31
14
 
 
17
 
27
10
 
 
26
 
20
5
 
 
26
 
12
1
 
 
45
 
6
-2
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Staatliches Meteorologisches Amt der Türkischen Republik, Daten 1926-2016
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Çankırı (755 m)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 3,5 6,0 11,7 17,9 22,8 27,1 31,0 31,2 26,5 20,1 12,2 5,5 Ø 18
Min. Temperatur (°C) -4,0 -3,3 -0,2 4,5 8,6 11,8 14,1 13,8 9,5 5,0 0,5 -2,0 Ø 4,9
Temperatur (°C) -0,5 1,2 5,7 11,2 15,8 19,9 23,2 22,7 17,7 11,9 5,6 1,5 Ø 11,4
Niederschlag (mm) 44,5 35,1 38,6 44,8 57,6 42,1 17,6 17,6 17,2 26,3 26,0 44,9 Σ 412,3
Sonnenstunden (h/d) 2,1 3,2 5,0 6,1 7,5 9,3 10,4 10,6 8,3 6,1 3,5 1,5 Ø 6,1
Regentage (d) 12,0 10,5 10,0 11,7 13,7 10,4 4,3 3,6 4,6 6,9 7,7 11,1 Σ 106,5

Çankırı (früher Qankiri) ist eine türkische Stadt in Anatolien. Der Landkreis hat 92.139 Einwohner (Stand: 2016). Sie ist die Provinzhauptstadt der gleichnamigen Provinz Çankırı. Die Kfz-Kennzeichen der Stadt und der Provinz beginnen mit der Ziffer 18.

Geschichte

Der antike Name der Stadt war Gangra, unter den Römern hieß sie Germanicopolis. Sie war 340/41 der Schauplatz der Synode von Gangra, auf der die Lehren der Eustathianer verurteilt wurden. Im 8. Jh litt sie unter zwei Arabereinfällen und wurde danach stark befestigt.

Im Osmanischen Reich war Çankırı Hauptstadt eines Sandschaks des Eyâlet Anadolu, später des Vilayet Kastamonu.

Zu Beginn des Völkermordes an den Armeniern wurden am „Roten Sonntag“, dem 24. April 1915, armenische Intellektuelle aus Istanbul nach Çankırı deportiert und dort interniert.

Klimatabelle

Çankırı (755 m)
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
45
 
4
-4
 
 
35
 
6
-3
 
 
39
 
12
0
 
 
45
 
18
5
 
 
58
 
23
9
 
 
42
 
27
12
 
 
18
 
31
14
 
 
18
 
31
14
 
 
17
 
27
10
 
 
26
 
20
5
 
 
26
 
12
1
 
 
45
 
6
-2
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Staatliches Meteorologisches Amt der Türkischen Republik, Daten 1926-2016
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Çankırı (755 m)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 3,5 6,0 11,7 17,9 22,8 27,1 31,0 31,2 26,5 20,1 12,2 5,5 Ø 18
Min. Temperatur (°C) -4,0 -3,3 -0,2 4,5 8,6 11,8 14,1 13,8 9,5 5,0 0,5 -2,0 Ø 4,9
Temperatur (°C) -0,5 1,2 5,7 11,2 15,8 19,9 23,2 22,7 17,7 11,9 5,6 1,5 Ø 11,4
Niederschlag (mm) 44,5 35,1 38,6 44,8 57,6 42,1 17,6 17,6 17,2 26,3 26,0 44,9 Σ 412,3
Sonnenstunden (h/d) 2,1 3,2 5,0 6,1 7,5 9,3 10,4 10,6 8,3 6,1 3,5 1,5 Ø 6,1
Regentage (d) 12,0 10,5 10,0 11,7 13,7 10,4 4,3 3,6 4,6 6,9 7,7 11,1 Σ 106,5

Werbung


LiveZilla Live Chat Software