Kurşunlu (Çankırı)

Kurşunlu ist eine Stadt und ein Landkreis der türkischen Provinz Çankırı. Der Ort liegt etwa 40 Kilometer nordwestlich der Provinzhauptstadt Çankırı.

Der Landkreis liegt im nördlichen Zentrum der Provinz. Er grenzt im Osten an Ilgaz, im Südosten an Korgun, im Südwesten an Orta, im Westen an Atkaracalar, im Nordwesten an Bayramören und im Norden an die Provinz Kastamonu. Die Stadt und den Landkreis durchquert von Westen nach Osten die Europastraße 80, die von Edirne über Istanbul kommend nach Erzurum und zur iranischen Grenze führt. Weitere Verbindungen führen über Landstraßen im Südwesten nach Korgun und im Norden nach Araç. Die Stadt liegt an der Eisenbahnstrecke, die von Bartın am Schwarzen Meer nach Kayseri führt. Der Fluss Devrez Çayı fließt von Südwesten nach Nordosten durch den Landkreis, er mündet weiter östlich in den Kızılırmak. Er hat im Bereich des Kreises mehrere Zuflüsse, von Süden den Karaçoban Deresi, den Ilıca Deresi und den Kışla Deresi, sowie kleinere Nebenflüsse von Norden. Etwa drei Kilometer westlich der Kreisstadt liegt der trotz seines Namens nur 250 Meter durchmessende See Büyük Göl (türkisch für „Großer See“). Durch den Norden des Kreises zieht sich ein Teil des Bergzugs Ilgaz Dağları mit dem 1961 Meter hohen Davas Tepesi.

Ein früherer Name des Ortes war Karacaviran. Auf der mittelalterlichen Karte Tabula Peutingeriana, die das Straßennetz im spätrömischen Reich zeigt, ist der Ort als Anadynata verzeichnet.

Kurşunlu ist eine Stadt und ein Landkreis der türkischen Provinz Çankırı. Der Ort liegt etwa 40 Kilometer nordwestlich der Provinzhauptstadt Çankırı.

Der Landkreis liegt im nördlichen Zentrum der Provinz. Er grenzt im Osten an Ilgaz, im Südosten an Korgun, im Südwesten an Orta, im Westen an Atkaracalar, im Nordwesten an Bayramören und im Norden an die Provinz Kastamonu. Die Stadt und den Landkreis durchquert von Westen nach Osten die Europastraße 80, die von Edirne über Istanbul kommend nach Erzurum und zur iranischen Grenze führt. Weitere Verbindungen führen über Landstraßen im Südwesten nach Korgun und im Norden nach Araç. Die Stadt liegt an der Eisenbahnstrecke, die von Bartın am Schwarzen Meer nach Kayseri führt. Der Fluss Devrez Çayı fließt von Südwesten nach Nordosten durch den Landkreis, er mündet weiter östlich in den Kızılırmak. Er hat im Bereich des Kreises mehrere Zuflüsse, von Süden den Karaçoban Deresi, den Ilıca Deresi und den Kışla Deresi, sowie kleinere Nebenflüsse von Norden. Etwa drei Kilometer westlich der Kreisstadt liegt der trotz seines Namens nur 250 Meter durchmessende See Büyük Göl (türkisch für „Großer See“). Durch den Norden des Kreises zieht sich ein Teil des Bergzugs Ilgaz Dağları mit dem 1961 Meter hohen Davas Tepesi.

Ein früherer Name des Ortes war Karacaviran. Auf der mittelalterlichen Karte Tabula Peutingeriana, die das Straßennetz im spätrömischen Reich zeigt, ist der Ort als Anadynata verzeichnet.

Werbung


LiveZilla Live Chat Software